Willkommen

AKTUELL WIRD DIE SEITE NEU ÜBERARBEITET…

Herzlich Willkommen auf der Seite der Alphorngruppe Eisenberg.
Unser Alphorngruppe besteht aktuell aus 13 Mitgliedern in 4 Stimmen. Zu hören sind wir während der Sommermonate bei unseren Auftritten in den lokalen Gaststätten – sowie bei weiteren Veranstaltungen wie z.B. Viehscheid, usw.

Aktuelle Termine...

leider können wir aufgrund der aktuellen Situation noch keine Termine auflisten. Sobald die ersten Termine für diese Jahr klar sind, werden diese veröffentlicht.

Weitere Aktuelle Informationen sind auch auf Facebook zu finden: https://www.facebook.com/alphorngruppe.eisenberg

Bergmesse Gundhütte 2019

Gerne könnt Ihr uns auch buchen, hierfür einfach Kontakt mit unserem 1.Vorstand aufnehmen.

Die Alphorngruppe Eisenberg...

Chronik des Vereins...

Eisenberger Alphorngruppe seit 1974…

Die Alphorngruppe besteht bereits seit 1974 – Die ersten 3 Mitglieder waren Erich Schneider (Gründungsvater), Josef Fichtl sowie Siegfried Steinacher, der dem Verein bis heute als einziges aktives Gründungsmitglied angehört. Die ersten Auftritte folgten bereits im Sommer 1975. Nach dem Ausscheiden von Josef Fichtl konnte mit Norbert Schneider nicht nur schnell Ersatz gefunden werden, auch andere Mitglieder der Musikkapelle zeigten bald Interesse am Alphornblasen. Friedolin Brenner, Josef Gast und Meinrad Gast stießen dazu und der Verein war somit bereits auf stolze 6 Mitglieder angewachsen. Die Alphornbläser traten nun regelmäßig bei Standkonzerten der Musikkapelle, sowie beim wöchentlichen Alphornblasen in der Gemeinde auf. Aber auch außerhalb der Gemeinde konnten die Alphornbläser ihr Publikum begeistern und blicken in ihrer über 45-jährigen Vereinsgeschichte auf unzählige Auftritte im In- und Ausland zurück. Dazu gehören unter anderem Besuche in Mainz, Dahlheim, Hannover, München, Hamburg, im Bayerischen Wald, im Burgenland, Ungarn, der Pfalz und Thüringen. Hinzu kommen Auftritte in Oberstdorf bei der 4-Schanzen-Tournee und der Nordischen Skiweltmeisterschaft, bei der Silvestergala des Musikantenstadls, dem Musikfest Würzburg, beim Mid-Europe in Schladming, beim Speckfest in Bozen, bei der Bundesgartenschau und der Automatica in München, der Robotics-Messe in Tokio, der Millenium-Feier in Regensburg, der Gewerbeschau in Nordholz/Cuxhafen, den Freundschaftsfeiern im Schwarzwald und vieles mehr…

„Euregio Alphorngruppe via Salina“

Kennt Ihr die Via Salina, die Salzstraße?
Sie verläuft entlang der Trasse der alten Römerstraße, die einst Kaiser Decius anlegte, um eine Querverbindung von der Gegend um Reutte bis an den Bodensee zu schaffen. Im Mittelalter schleppten sich unter großen Mühen die Salzfuhrwerke den Gaichtpass hinauf, durchquerten das Tannheimer Tal, fuhren die alte Jochstraße hinab und über Sonthofen und Immenstadt ins Westallgäu .
Entlang dieser Straße und in ihrer näheren und weiteren Umgebung liegen die Orte, in denen die Musikanten der „Euregio Alphorngruppe via Salina“ zuhause sind.

Über 70 Alphornbläser sind es heute, lediglich 27 waren es bei der „Geburtsstunde“, als 1999 in Sonthofen beim 1. Euregio Musikfestival die Mitglieder des Arbeitskreises „Alphornblasen im Allgäu“ und befreundete Alphorngruppen zum ersten mal aufgetreten sind. Die hervorragende Kameradschaft, die gemeinsamen Proben und die zahlreichen Auftritte haben dazu geführt, dass aus dem anfänglich losen Zusammenschluss eine Gruppe geworden ist, die aus dem reichen Kultur- und Brauchtumsleben des Allgäus nicht mehr wegzudenken ist.

CD / DVD

 Viel Spaß!